Alle Artikel von Emilia-Luise Weitzel

Der Rauhe Kulm – Vesuv der Oberpfalz

Wenn man an Vulkane denkt, sind es wohl erst Ätna und Konsorten, die einem in den Sinn kommen. Dabei muss man gar nicht so weit reisen, denn der Nordosten Bayerns hat in Sachen Vulkanismus ganz schön was zu bieten. Weithin sichtbar ragt der Basaltkegel des Rauhen Kulms aus der Landschaft. Kaum zu glauben, dass diese Blockhalde einst auf dem Grund des Kratersees lag, der sich vor Jahrmillionen durch vulkanische Aktivität gebildet hatte.

Darum duftet es in Todtmoos das ganze Jahr nach Weihnachten

Todtmoos ist bekannt für seinen Lebkuchen. Einst wurden die Wallfahrer mit dem Gebäck versorgt, heute wandern Gäste gerne auf dem „Lebküchlerweg“. Einmal in der Woche duftet es in der Backstube von Alexander Matt nach Honig, Zimt und Kardamom – und das nicht nur im Dezember. Der frisch gebackene Todtmooser Lebkuchen präsentiert sich im Ofen gebräunt, mit feinem Glanz überzogen und mit einer halben Mandel verziert.

Handgemachtes Geschirr fürs Leben

Wenn Ihnen die Tassen und Teller auf diesen Seiten irgendwie bekannt vorkommen, hat das einen guten Grund: Sie gehören zum Lieblingsgeschirr unserer Kreativ-Autorin Michèle Brunnmeier, die die schönen Stücke gerne mal in Land & Berge auftreten lässt – als Statisten in ihren einfallsreichen Deko-Szenerien. Das wiederum führt immer wieder zu begeisterten Leser-Anfragen, wo dieses allerliebste Geschirr denn zu bekommen sei. Und weil wir Sie nicht mit einer schnöden Internet-Adresse abspeisen wollen, laden wir jetzt ein zu einem Besuch in der Töpferei Bauer.